Veranstaltungen

Aktuelle Termine erfährst Du aus unserem Terminkalender.
 

Ayurvedische Minikuren

Ayurvedische Minikuren

Peter Autschbach Konzert am 08.12.2018

Peter Autschbach, seit Jahren ein wahrer Guru der Sechs-Saiten-Szene, hat sich mit eigenen Kompositionen einen hervorragenden Ruf erspielt – nachzuhören auf neun CDs, die von Kritik und Publikum überschwänglich gelobt werden. Der äußerst erfolgreiche Lehrbuchautor und Workshop-Dozent präsentiert in seinem Solo-Programm „You And Me“ , in dem er sein gleichnamiges aktuelles Album vorstellt, auf höchst sympathische Art gelebte Musikalität. Sowohl seine Kompositionen als auch seine Interpretationen bekannter Stücke zeigen eine kultivierte Handschrift und vollmundige Tonsprache. Die Musik ist komplex arrangiert, voller unerwarteter Wendungen und mit angenehmem Groove. Mit eleganten solistischen Phrasierungen und faszinierender Dynamik verschmelzen Akkorde und Melodien zu Gitarrenstücken von hoher bildhafter Ausstrahlung. Bei einigen Songs präsentiert sich Peter auch als Sänger. Man darf einen handwerklich anspruchsvollen Grenzgang zwischen Fingerstyle, Latin und Groove erwarten, der mit Spontanität und Spielwitz äußerst unterhaltsam dargeboten wird.

A Musical Experience

Subhira Quartett

Music, Meditation and Poetry

White Wings Concert am 16.06.2018

Das Leben – Pantomimensolo am 28.11.2017

Das Leben- Pantomimensolo

Eine lebendige Begegnung mit dem Tod

In unserer modernen und schnelllebigen Zeit haben viele von uns den Tod aus den Augen verloren. Die Konfrontation mit dem Thema und die Unterhaltung werden häufig umgangen, weil in der heutigen Welt immer seltener Platz und Augenblick dafür geboten sind.

Die Pantomime „Das Leben“ wurde für Trauernde und Interessierte entwickelt, um ihnen ohne unzählige Worte einen Raum für eine Auseinandersetzung mit ihrer Trauer zu geben.Christoph Gilsbachs Inszenierung ist eine Einladung, den Tod wieder in unser Leben aufzunehmen und ihn als einen Teil von uns zu begreifen. Nicht nur weil wir weiterleben, sondern auch, weil der Tod nicht das Ende bedeuten muss.

Das Bühnenstück ist eine zeitgemäße Interpretation mittelalterlicher Totentanz-Darstellung und unter nahezu allen räumlichen Bedingungen aufführbar. Es dient sowohl als bescheidener Denkanstoß, wie auch als raumfüllendes Event in Kombination von Pantomime, Lyrik und Musik.

In „Das Leben“ findet eine Zeitreise statt, anhand welcher der Umgang verschiedener Lebensstufen und unterschiedlichste Emotionen dargestellt werden. Die variierenden Lebensalter werden pantomimisch mit dem Tod konfrontiert und füllen somit neuen spannende Szenenbilder aus.

Die Aufführung dient zum einen der Auseinandersetzung mit dem Thema als Betroffene oder Angehörige, ist jedoch auch für generell Interessierte, wie Schüler, Studenten, Hospizgruppen, Ehrenamtliche und Engagierte sehr gut geeignet. Das Publikum wird künstlerisch gut unterhalten und hat die Möglichkeit, viele neue Eindrücke mit nach Hause zu nehmen oder anschließend mit anderen zu teilen.

Vera & Joy am 29.04.2017

Man nehme Soul, Jazz & Worldmusik, fusioniere diese Zutaten, und gebe eine gute Prise südländischen Aromas hinzu - schon hat man eine ungefähre Idee im Ohr von dem, was das deutsch-spanische Duo Vera & Joy musikalisch zu bieten hat. Das Duo besteht aus dem kanarischen Gitarristen Claudio Vera und der deutschen Sängerin Maria Joy; beide lernten sich 2010 auf halber Strecke zwischen Spanien und Deutschland kennen und touren seitdem mit wechselnder musikalischer Ergänzung durch Europa. Im Duo oder mit Band, ob auf Jazzfestivals, in Jazzclubs, Bars, Restaurants oder auf der Straße, sie sind immer mit viel Leidenschaft und Herz dabei. Maria Joys Stimme ist stark vom American Gospel beeinflusst, vom Soul, ihrem Jazzstudium - und durch ihr langes Leben in Spanien- von vielfältigen spanischen Klängen. Claudio Vera bringt ebenfalls sehr vielseitige Einflüsse mit - vom Jazz & Rock-Fusion bis zu spanisch-kanarischen Musiktraditionen. Beide Musiker vereinen als Duo ihre Einflüsse zu etwas Neuem, dem man begrifflich vielleicht mit dem Ausdruck „Mediterrane Soul-Jazz-Fusion“ nahe kommt.

Mitsing-Konzert mit Peter Makena

Wir freuen uns sehr, zum wiederholten Male dieses besondere Event ankündigen zu können: Die Songs von Peter Makena lassen Lebensenergien höher schwingen, sie berühren uns tief im Herzen und führen in die Stille. Das gemeinsame Singen verbindet uns miteinander, mit unserem eigenen Zentrum und dem großen Ganzen …

Peter Makena ist im Rahmen des Conscious Touch Trainings im Parimal; der genaue Termin für das Konzert wird noch bekannt gegeben.

Peter Makana: Into your Hands (Mitsing-Konzert)

Peter Autschbach & Ralf Illenberger: Rumble

Andres Condon

Subhira Quartett